Propriozeption

Der Begriff Propriozeption setzt sich aus den lateinischen Wörtern "proprius" (eigen) und "recipere" (aufnehmen) zusammen und bezeichnet die Eigenwahrnehmung (Lage / Stellung von Gelenken etc.) verschiedener Körperregionen in unserem Umfeld. Über die Propriozeption können wir instinktiv sagen, ob z.B. unser Ellebogen gebeugt oder gestreckt ist.

Die Propriozeption ist eine Umschreibung der Eigenwahrnehmung und ein Unterbegriff der Sensomotorik (bezeichnet das Zusammenspiel zwischen Sinneswahrnehmungen und Bewegung), wobei äußere Einflusse, wie etwa Sehreize, keinen Einfluss auf unsere propriozeptiven Wahrnehmungen haben.